BLEEKE HOEVE - GESCHICHTLICHES

Die Geschichte von Bleeke Hoeve lässt sich bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen. Um 1870 hatten Jacob van Essen und seine Frau Geurtje van Looyengoed hier einen Landwirtschaftsbetrieb mit Gasthof, der sich Bleeke Hoeve nannte und am damaligen Kiesweg nach Uddel gelegen war.

Geurtje van Looijengoed
Geurtje van Looijengoed, 78 Jahre alt, in 1915

Im Jahre 1918 kaufte ein entfernter Verwandter, Willem van Essen, Bleeke Hoeve und setzte den Betrieb fort.

Um 1920 brannte das ursprüngliche Bauernhaus bis auf die Grundmauern ab. An gleicher Stelle entstand das heutige Landhaus Bleeke Hoeve. Im Jahre 1934 wurden ein Wintergarten und eine Veranda angebaut. Bis etwa 1980 war Bleeke Hoeve unter wechselnder Führung ein Hotel-Restaurant mit 26 Betten.

Bleeke Hoeve früher

Nach einer umfassenden Innenrenovierung im Jahr 2005 ist das Haus jetzt in jeder Hinsicht für seine neue Funktion (Bed&Breakfast) geeignet. Die bereits im 19. Jahrhundert begonnene Tradition der Gastlichkeit findet so eine würdige Fortsetzung. Die Gästezimmer, alle mit eigener Dusche und Toilette und mit zeitgemäßen Brandschutzvorkehrungen ausgestattet, erfüllen die Qualitätsansprüche der heutigen Zeit. Von seiner Ausstrahlung und Atmosphäre hat das Landhaus Bleeke Hoeve auch in seiner neuen Gestalt nichts eingebüßt.

Seit 2007 ist Bleeke Hoeve besser zugänglich geworden durch Erneuerung des Auffahrtweges und die Anlage weiterer Parkplätze neben und hinter dem Haus. Außerdem gibt es im Rasengelände eine weitere Terrasse, wo unsere Gäste jetzt auch noch die letzten Strahlen der untergehenden Sonnen genießen können.

Weitere Einzelheiten zur Geschichte Uddels finden Sie unter www.uddel.info.

Alte Ansichtkarte Bleeke Meer Alte Ansichtkarte Bleeke Hoeve Alte Ansichtkarte Bleeke Hoeve Alte Ansichtkarte Bleeke Hoeve